Macht zusammen eine
    Home Tipps Kreativ-Tipp: eigene Schablonen gestalten

Kreativ-Tipp: eigene Schablonen gestalten

geschrieben am 25. Juni 2015 in der Kategorie Tipps.

Schablonen und Vorlagen machen es dir leicht, eigene Zeitschriften und Magazine zu gestalten, weil sie dir Arbeit abnehmen - keine Frage! Du suchst dir das Design aus, das dir am besten gefällt und änderst es so, dass es zu dir und deinem Magazin passt.

Aber wusstest du ...?!

Wusstest du, dass du deine Schablonen auch selbst gestalten kannst? Mit deiner eigenen Vorlage kannst du ein Theme für dein Magazin erstellen, das du für jede Seite wiederverwenden kannst.

Eine eigene Schablone zu kreieren und zu gestalten, ist nicht nur der einfachste Weg, dein Magazin zu erstellen, es gibt deiner Zeitschrift auch den gewissen professionellen Touch, der sie aussehen lässt, wie ein echtes Magazin!

 So gestaltest du deine eigene Schablone

Deine eigene Schablone zu machen ist total einfach. Sobald du dich bei Jilster eingeloggt hast und Meine Zeitschriften aufgerufen hast, folgst du einfach den nächsten Schritten, um deine eigene, immer wieder einsetzbare Vorlage zu gestalten.

  1. Klicke auf das Magazin, für das du eine Schablone machen möchtest oder auf Neue Zeitschrift starten.
  2. Klicke in eine Seite des gewählten Magazins. Die Seite wird dann zu deiner Vorlage.
  3. Gestalte nun die Seite mit allen Elementen, die deine Schablobe haben soll.
  4. Speichern.
  5. Das ist alles!

Immer wenn du deine eigene Schablone nun benutzen möchtest, klickst du im Editor auf den eigene Seiten-Button und wählst dort deine Schablone aus, um sie auf eine neue, leere Seite zu kopieren.

Alle Seiten, die du jemals im Jilster-Editor gestaltet hast, kannst du unter "eigene Seiten" finden und so auch immer als Schablone benutzen. Allerdings eignet sich nicht jede Seite als Vorlage für andere Seiten!

Tipps, was eine richtig gute Schablone beinhalten sollte

  1. Einen Hintergrund. Der ist die Basis für alles. Du kannst ein Foto nutzen, ein pdf oder eine Farbfläche.
  2. Textblöcke mit den Schriftarten deiner Zeitschrift in der richtigen Größe und Farb. - So musst du später nicht mehr auf jeder neuen Seite überlegen, für welche Schriftart, -größe und -farbe du dich mal entschieden hattest, sondern nur die Vorlage öffnen und loslegen.
  3. Überschrifte. - Sie strukturieren deine Seite und führen den Leser.
  4. Spread - Das bedeutet, ein Bild auf einer Doppelseite. Es dauert ein bisschen, einen Spread zu machen. Wenn du ihn als Schablone anlegst, sparst du Zeit, wenn du diesen Spread noch einmal benutzen möchtest. Wie sorge ich dafür, dass zwei nebeneinander liegende Seiten zusammen passen?

Wir hoffen, du findest diese Tipps hilfreich. Probier sie doch einfach mal aus!

Neue Zeitschrift anfangen